Bandprofil
Mr. Jelly's Jam Band - Darmstadt verdankt ihren Namen dem amerikanischen Jazzpianisten Jelly Roll Morton, der zwischen 1910 und 1930 viele der von der MJJB gespielten Oldtime-Titel komponiert und gespielt hat. Namensgeber der Band war hingegen der amerikanische Jazzpianist Robin Wetterau, der längere Zeit in Darmstadt lebte und dort im Jahre 1979 diese Jazzband gründete.
Die Band hat sich ganz dem 'Oldtime Jazz' verschrieben, wie er in der Blütezeit des 'Traditional Jazz', zwischen 1920 und 1930, im alten New Orleans und in Kansas City gespielt wurde.
Charakteristisches Merkmal dieser Stilrichtung sind neben der Melodieführung durch zwei Cornets, die Kollektiv-Improvisation mit den überraschenden Tonartwechseln. Robin Wetterau hat zum Zeitpunkt der Bandgründung mehr als 150 der alten und heute kaum mehr gespielten Jazzstücke von alten Platten abgehört und die alten Arrangements wieder originalgetreu zu Papier gebracht.
Es handelt sich hierbei um die in Europa zwischenzeitlich fast in Vergessenheit geratene und heute kaum mehr gespielten Titel wie Arab Strut, Froggie Moore Rag, Suez und Oriental Strut, die insbesondere durch die Bands um King Oliver, Louis Armstrong, Jelly Roll Morton und Fletcher Henderson bekannt geworden sind.
Hinzuweisen wäre auch auf einige von der Band teilwiese mehrstimmig gesungene Titel wie Peoria, Carewalking Babies oder Oh By Jingo.
Diese von nur noch wenigen Bands originalgetreu gespielte Stilrichtung stößt bei den Zuhörern auf eine grosse Resonanz, wie die Auftritte der MJJ Band bei einer Vielzahl von nationalen und internationalen Veranstaltungen gezeigt haben. Hier wären u. a. zu nennen: Mitwirkung der Band beim Idsteiner Jazzfestival von 1987 bis 2007, 16. Internationales Jazzfestival auf der Insel Texel (Holland), 11. Jazzfestival 1995 in Berlin im 'Palais am Funkturm' (u. a. gemeinsam mit dem Pasadena Roof Orchestra), diverse Auftritte in Ushgorod (Ukraine) und zwei durchgeführte Konzert-Tourneen durch mehrere Städte in Portugal 1998 und 2001. Weiterhin Teilnahme am größten europäischen Dixielandfestival in Dresden 1999, sowie am Rhine Town Jazzfestival in Wageningen (Holland) 2008.
Mr. Jelly's Jam Band - Darmstadt spielt in der Originalbesetzung der alten Oldtime Bands, wobei im Bläsersatz zwei Cornets oder Trompeten, eine Posaune und eine Klarinette eingesetzt werden. Der charakteristische Rhythmus der Band wird durch den Einsatz zweier Banjos, einer Tuba, dem Einsatz eines Schlagwerks oder Washboards sowie eines Ragtime-Pianos erzeugt.